Posts Tagged: Dwight

Day 9 – Getting my kicks on Route 66

So, ich hab hier ein wenig aufzuholen im Blog. Das letzte Wochenende war sehr aufregend und ereignisreich. Ich bin überhaupt nicht dazu gekommen ins Blog zu schreiben, da ich im Hotel nur geschlafen habe. Ich hatte mir freitags ein Auto gemietet um die Route 66 zu befahren, den Arch in St. Louis zu sehen um dann bis nach Memphis zu fahren und dort letztendlich Graceland – das Haus von Elvis Presley – zu besuchen. Aber der Reihe nach.
Die ersten paar Meilen mit dem Auto durch Chicago und den Berufsverkehr am Freitag nachmittag waren sehr anstrengend zu fahren. Ich kam auch quasi nur in Schrittgeschwindigkeit vorwärts. Ist auch irgendwie komisch gelöst, dass man hier von lnks auf die Autobahn auffährt nur um dann 5 Spuren weiter rechts wieder die Ausfahrt nehmen zu müssen. Wer denkt sich so was aus?
Es dauerte wahrscheinlich so ne dreiviertel Stunde bis ich aus dem dichten Chicago Verkehr raus war. Danach war es einfach toll mal wieder hier in den Staaten Auto zu fahren und übers Wochenende frei zu haben. Die Vorfreude auf die Route 66 und Memphis stellte sich ein und als ich endlich nach einer langen Umleitung auf der Route 66 angekommen war machte sich ein breites Grinsen auf meinem Gesicht breit. Natürlich wurde sofort der entsprechende Song von Depeche Mode gestartet!

Chicago 123Chicago 118
Chicago 119

Mein erster Stop an der Route 66 war ein altes familiäres Diner in Dwight, IL. Coole Location an einer alten historischen Texaco Tankstelle. Im Diner gab es sehr leckeres “Broasted Chicken” zu essen. Das ist in etwa so wie bei KFC. Nur besser!
Dort kann man sich übrigens auch mit ein paar Route 66 Souvenirs eindecken.

Chicago 120 Chicago 121 Chicago 122
Dann ging es wieder auf die alte Route 66 Richtung Pontiac, IL. Dort gibt es ein Route 66 Museum was leider um die Zeit schon zu hatte. Wusste ich vorher, wollte trotzdem dorthin, weil die dort ein riesiges Route 66 Emblem auf die Häuserwand gemalt haben.

Chicago 124 Chicago 125
Anschließend ging die Sonne unter und ich bin die letzten 3 Stunden nach St. Louis auf der Interstate 55 gefahren, welche quasi die moderne Variante der Route 66 ist, welche abschnittsweise parallel verläuft. Die Route 66 ist ja nicht mehr komplett erhalten.
In St. Louis bin ich dann erst abends um 23 Uhr angekommen. Habe dort ein Zimmer im obersten Stock bekommen mit toller Aussicht auf den “Gateway Arch”. Direkt am Mississippi. Das Ding ist 192m hoch und genauso breit. Sehr beeindruckend. Bin nachts noch hin und hab drunter gestanden. Es schimmert auch schön nachts.
Glücklich und KO vom ersten Teil der Fahrt bin ich dann aber auch ins Bett gefallen…

Chicago 126 Chicago 127